Willkommen beim Heimatverein Evingsen e.V.

Ihrem Ansprechpartner für Geschichte und Heimatpflege des Dorfes Evingsen.

 

Seit dem 1. Juni 1995, also seit mehr als 26 Jahren, beschäftigen wir uns mit der Brauchtums- und Denkmalpflege sowie der Erforschung und Dokumentation der Geschichte des Dorfes.

Darüber hinaus beteiligen wir uns aber auch an der Förderung des Gemeinsinns sowie der Gestaltung und Zukunftssicherung unseres Dorfes.

+++ Aktuelles +++

Coronabedingt müssen wir leider das für den 2.12.2021 geplante Kramrühren absagen. „Unser Quellenarchiv ist für eine solche Veranstaltung unter Beachtung der aktuell empfohlenen beziehungsweise geforderten Kontakteinschränkungen und Abstandsgebote nicht geeignet“, heißt es in einer E-Mail an die Mitglieder.Unseruunser unser Quellen 

Altena – Der Heimatverein Evingsen sagt wie schon im vergangenen Jahr sein traditionelles Kramrühren ab. Es sollte am Donnerstag, 2. Dezember, stattfinden.

Grund ist natürlich die aktuelle Corona-Lage: „Unser Quellenarchiv ist für eine solche Veranstaltung unter Beachtung der aktuell empfohlenen beziehungsweise geforderten Kontakteinschränkungen und Abstandsgebote nicht geeignet“, heißt es in einer E-Mail an die Mitglieder.Coron

Wir trauern um unser treues Mitglied Gerd Steuber, der im Alter von 84 Jahren am Samstag, 23. Oktober 2021 verstorben ist.

Der Heimatverein Evingsen war die „späte Liebe“ von Gerd Steuber. Noch im Gründungsjahr 1995 trat Gerd Steuber in den Heimatverein ein. 

Er brachte sich gleich aktiv mit Vorschlägen von Maßnahmen ein und sorgte stets auch für die Umsetzung. So schlug er 1996 vor, eine Beleuchtung des Ehrenmales auf dem Ebberg zu installieren. Dazu stellte er die Stromversorgung von einer Steckdose seines Wohnzimmers sicher und stiftete auch den Strom. 

Bei der Gestaltung der Drahtrollenroute fertigte er die beiden Holzgestelle für die Tafeln am Start der Drahtrollenroute an und erstellte die Sitzgruppe und den Begrüßungsstern am Rastplatz der Drahtrollenroute. Mit seinen besonderen gestalterischen Fähigkeiten, die er nicht nur seit über 70 Jahren mit der Anfertigung der außergewöhnlich schönen naturnah aussehenden Evingser Schützenvögeln bewies, versah er am Start der Drahtrollenroute die Holzgestelle für die Tafeln mit den geschnitzten Wappen der Drahtrollenroute und der Eisen-Straße Südwestfalen. Auch an der Drahtrolle „Am Hurk“ hat er noch kürzlich die Außentüren und die Bänke instand gesetzt.

Zuletzt schloss er sich noch bei der Wiederbelebung des Naturfreundehauses Evingsen dem kleinen Team an, das sich dieser für Evingsen so wichtigen Aufgabe angenommen hat. Auch dabei hat er sich wieder mit seinem Wissen und Fähigkeiten sowie seiner bis zuletzt scheinbar unerschöpflichen Tatkraft engagiert.

Wiedereröffnung Gaststätte "Up dem Hecking"

 

Direkt an der Drahtrollenroute gelegen: Die urige Gaststätte "Up dem Hecking" öffnet seine Türen immer freitags ab 18 Uhr und samstags ab 14.30 Uhr mit Kaffee und Waffeln.

Springer Str. 32A · 58762 Altena

21 10 09 AK_Heckingsrolle öffnet am 16 10 2021
21 10 09 AK_Heckingsrolle öffnet am 16 1[...]
PDF-Dokument [297.9 KB]

Inzwischen waren die Heimatfreunde rege tätig und haben die Corona-Zeit genutzt und die Drahtrollenroute ergänzt und verfeinert. So haben sie am Start der Drahtrollenroute einen Rastplatz eingerichtet und mit einem industriedenkmal gerechten Zaun versehen.

Im Verlauf der Drahtrollenroute wurde mit Hilfe von LEADER-Fördermitteln, in einem Schaufenster der ehemaligen Fa. Schmale ein 1,50 x 0,50 m großes Geländerelief des Springer-Tales aufgestellt. Für das mit einem 3-D Drucker erstellte Relief hat die dazu erforderliche Druckdatei Siegfried Schmale erstellt. Darüber hinaus wurden noch zwei kleine transportable Reliefs für die Verwendung bei Führungen angefertigt. Außerdem wurde am Ende der Route und der Drahtrolle „Am Hurk“ wiederum mit Hilfe von LEADER-Fördermitteln ein Toilettenhaus errichtet und ein Wasserzapfbrunnen für frisches Springer Quellwasser installiert.

Aber auch an der Drahtrolle „Am Hurk“ wurden alle innen und außen befindlichen Schutzgeländer und Zäune nun durch die heimische Fa. E.-A. Wilke durch industriedenkmal gerechte eiserne Versionen ersetzt. Auch die Zulaufrinne zum Wasserrad wurde von ihr komplett erneuert und durch eine nicht rostende Ausführung aus Cortenstahl ersetzt. Neben dem Hurk stehen nun zwei neue Fahnenmasten, die natürlich zum Zögertag mit einer Evingser Flagge und der des westfälischen Heimatbundes bestückt werden. Aber auch im Hurk wurde mit Hilfe von LEADER-Fördermitteln der Anstrich der Holzteile erneuert und eine feuchteabhängig gesteuerte Lüftung eingebaut. Die Heimatfreunde sind stolz über das trotz der Corona-Pandemie erreichte und freuen sich schon darauf, dies Alles den Gästen am Zögertag zu zeigen.

Klicken Sie auf das Logo, und Sie bekommen weitere Infos:

 

Aktuell:

 

Die Drahtrolle "Am Hurk" ist von April bis Oktober jeden letzten Sonntag im Monat von 14-17 Uhr geöffnet! 
 

Neu! Anstecker mit dem Logo der Drahtrollenroute für 3,50€ erhältlich  > mehr

                                                                                              

 

Letzte Aktualisierung am 29.9.2021