Das Dorf Evingsen

Dorfzentrum vom Löttringsen, März 2013

Evingsen war bis 1968 selbständige Gemeinde und Teil des Amtes Hemer im damaligen Kreis Iserlohn. Im Zuge einer Gebietsreform wurde Evingsen 1969 der Stadt Altena in Nordrhein-Westfalen, Deutschland zugeordnet.[1] Evingsen liegt im Norden des Sauerlandes und gehört zum Märkischen Kreis.

Geschichte

Evingsen war bis 1968 selbständige Gemeinde und Teil des Amtes Hemer im damaligen Kreis Iserlohn. Im Zuge einer Gebietsreform wurde Evingsen 1969 der Stadt Altena in Nordrhein-Westfalen, Deutschland zugeordnet.[1] Evingsen liegt im Norden des Sauerlandes und gehört zum Märkischen Kreis.

Wappen

Das Evingser Wappen

Das Wappen der Gemeinde Evingsen ist von Schwarz nach Gold gespalten und trägt, wie die Wappen aller Gemeinden des Amtes Hemer, rechts drei (2:1) Wolfsangeln. Daneben ist eine Ahle in verwechselten Farben abgebildet. Diese stand als Symbol für die ortsansässige Industrie, die lange Jahre von der Produktion von Schuhmacherartikeln, insbesondere Ahlen[2], bestimmt war.

Das Wappen wurde am 14. Juni 1939 verliehen und erlosch am 31. Dezember 1968 im Wege der Gebietsneuordnung. [3]