Drahtrollenroute im Springer Tal in Evingsen

Springer Tal 1830

Im Springen sind von den zwölf ehemaligen Drahtrollen sieben äußerlich nahezu unverändert und weitere zwei sind noch in Resten erhalten. Außerdem befindet sich hier im Springen das einzige, noch original erhaltene Wasserrad einer Drahtrolle in Altena. 

 

 

 

Beginn der Route an der Infotafel Springer Straße 5, gegenüber der Schreinerei Steuber

und Ende an der Drahtrolle "Am Hurk", Im Springen 18. 

Außenbesichtigung jederzeit möglich. 

> Besichtigung, Führungen!

Projekt Drahtrollenroute

Wir haben uns an der LEADER Bewerbung der Region Lenne mit dem Projekt Drahtrollenroute beteiligt um die Route und die Drahtrolle "Am Hurk" deutlich aufzuwerten.

Präsentation der Drahtrollen-Route
Projekt Drahtrollenroute komp +.pdf
PDF-Dokument [555.0 KB]

wesentliche Projektschritte

ab Dezember 2016

Der Heimatverein hat eine weitere Förderung des Landes NRW zur Vervollständigung der begonnenen Ausschilderung unserer Drahtrollenroute mit den großformatigen Infotafeln bekommen.

Die Beschaffung weiterer 13 Infotafeln vom Format des Hurk Schildes schließt nun an die im Frühjahr des letzten Jahres bereits gelaufene Förderung der ersten drei Infotafeln an.

Wiederum wurde die Maßnahme mit 80 % gefördert. Für den Heimatverein beträgt der Eigenanteil 2260€. Nach Abschluss dieser Maßnahme wird die Drahtrollenroute für Besucher zur selbständigen Außen-Besichtigung mit insgesamt 16 Informationstafeln versehen sein.

 

Die neuen Infotafeln enthalten folgende Themen:

zu den Drahtrollen Jacob, Beisenkamp, Engel, Schelten und zur Beckers- Ossenbergs- Post -und Hülshoffs Rolle.

Desweiteren zur Fa. Kayser und der Leieren Rolle, zur Iserlohner Kreisbahn, zur Hütte und dem Bergbau am Ossenberg, der Wohnsituation im Springen, der Springer Quelle sowie eine neue große Orientierungskarte für den Anfang der Drahtrollenroute.

 

Leider hat sich die Aufstellung der Tafeln durch die umfangreichen Bauarbeiten im Springer Tal verzögert. Nun sind sie weitgehend beendet sodass die Tafeln, sobald es die Witterung zulässt, nun aufgestellt werden.
Der Öffentlichkeit wird die Beschilderung der Drahtrollenroute am Samstag den 14. April 2018 vorgestellt.

 

 

Diese Aktion läuft übrigens parallel zu den anderen, noch in Vorbereitung befindlichen Maßnahmen der Drahtrollenroute. Diese möchten wir weiterhin gern über das Förderprogramm LEADER fördern lassen.

Juli 2016

Der Heimatverein hat die mit großzügiger Unterstützung vom WasserEisenLand geförderten großformatigen drei Informationstafeln an der Drahtrollenroute im Springer Tal aufgestellt.

Gerd Steuber hat für die Infotafel Drahtrollenroute einen passenden Holz-Rahmen angefertigt und gleichzeitig den Rahmen für das bisherige Schild überarbeitet, sodass nun am Anfang der Route für Besucher umfassende Informationen zur Verfügung stehen. 

Familie Kayser hat an der Drahtrolle „Up dem Hecking“ einen Masten gesetzt, die Infotafel angebracht und an der Drahtrolle Hurk steht nun auch das Schild.

 

Am 17.8. 2015 fand im evang. Gemeindehaus die Vorstellung der Evingser LEADER Projekte statt.  

 

                                                                                                        > mehr

Mittlerweile wurde am 14.7. 2015 in Werdohl ein Verein gegründet um die Umsetzung der Projekte gemäß den Förderrichtlinien LEADER durchzuführen. An der Vereinsgründung haben sich auch Mitglieder des  Heimatvereins beteilligt.

Artikel des Altenaer Kreisblattes zur Vereinsgründung
15 07 16 AK Vereinsgründung Lennenschien[...]
PDF-Dokument [243.2 KB]

Zwischenzeitlich haben wir Kontakt mit einschlägigen Experten der Stadt Altena, dem Kreisheimatbund, dem Verband WasserEisenland und vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Kontakt aufgenommen und in zahlreichen Gesprächen und Ortsbegehungen unser Projekt vorgestellt sowie uns zur Umsetzung beraten lassen.

Am 4.2. 2015 haben wir in Finnentrop Ostentorp bei der Abschlussveranstaltung der der Bewerbungsphase der Lennenschiene unser Projekt vorgestellt und unser Projekt wurde in die Bewerbung der Region aufgenommen. Es wurde daraufhin in die Bewerbung der Region Lenneschiene für das LEADER Förderprogram der Europäischen Union zur Förderung der Entwicklung des ländlichen Raumes als eines der möglichen Starterprojekte aufgenommen.

 

Die Region Lenneschiene wurde in das Förderprogramm  aufgenommen und unsere Projektidee könnte nun eine Förderung zur Umsetzung erhalten. 

Pressemitteilung des Ministers für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz in NRW vom 21.5.2015!

https://land.nrw/de/pressemitteilung/heimatlandnrw-leader-regionen-ausgewaehlt-75-millionen-euro-foerdergeldern-stehen